Rezepte

Johannisbeersaft Kalt angesetzt altes Hausrezept vom Habersathof:

2,5 kg schwarze Johannisbeere abgerebelt in eine Schüssel, 5 dkg Zitronensäure (Ascorbinsäure) 1,5 Liter Wasser. Lässt das ganze zugedeckt im Keller stehen. Danach durch ein feuchtes Leinentuch seihen die Beeren fest ausdrücken, danach in den Saft 2,5 kg Zucker und wer längere Haltbarkeit benötigt (1 Pkg. Einsiede Hilfe), dann rührt man das ganze solange ab bis sich der gesamte Zucker aufgelöst hat. Nun in Flaschen füllen gut verschließen und beschriften.

Fichtensalbe mit Fichtennadeln (Altes Rezept von Oma Ingrid)

  • 100 ml Olivenöl
  • 30 g Fichtenharz
  • 10 g Bienenwachs
  • 10 g Nadeln

Die Nadeln werden klein geschnitten und 30 min in Öl ausgezogen, gut handwarm. Danach abseihen und das Olivenöl erwärmen. Das Fichtenharz und Bienenwachs dazugeben und alles zum Schmelzen bringen. In Salbentegel füllen und abkühlen lassen danach verschließen.

Anwendung: Erkältung, Zugsalbe für den Bewegungsapparat, Energetisch, hüllt einen in einen starken Aura Mantel.

Maiwipferl Öl Auszug

  • Handvoll Maiwipferl
  • 200ml Olivenöl

Die Maiwipferl werden klein geschnitten mit 200 ml Olivenöl übergossen und im Halbschatten für 28 Mond Tage belassen. Abseihen und in dunklen Flaschen im Keller lagern.

Anwendung: Rheuma, Gicht, Neuralgie. Zum einreiben 2- bis 3-mal täglich dünn auftragen.

Grüne Fichtenzapfen in Olivenöl

Die grünen Fichtenzapfen kann man am besten nach einem Gewittersturm sammeln, oder wo zuvor Fichtenbäume gefällt wurden.

Die Grünen Fichtenzapfen werden in der Mitte auseinandergeschnitten, in ein Glas gegeben, danach mit Olivenöl aufgegossen bis die Zapfen komplett bedeckt sind. In der Sonne reifen lassen ca. 6 bis 8 Wochen. Danach abseihen und das Öl in dunkle Flaschen füllen.

Anwendung:  Rücken, Gelenksschmerzen, Gicht, Erkältung. Hals und Brust eincremen, dünn auftragen.

Aus den Fichtenzapfen in Olivenöl kann man auch eine Salbe zubereiten

  • 200ml Fichtenzapfenöl
  • 10g Bienenwachs

Das Öl mit dem Bienenwachs erwärmt, nicht kochen, und anschließend in Salbendosen füllen.

Sehr wirkungsvoll ist es auch, wenn man grüne Fichtenzapfen in Schweineschmalz auszuziehen. Das Schmalz kann mit den Zapfen auf der Herdplatte erwärmt werden, dann abgekühlt und am nächsten Tag erneut erwärmt und abgeseiht. Anschließend in Salbendosen abfüllen.

Fichtenharz als Zugsalbe (Altes Hausmittel der Holzknechte)

„Wenn dich ein Schiefer oder Span quellt so nehme ein Taschentuch, leg ein weiches Daumengroßes Fichtenharz darauf. Über die Nacht auf die Quälende Stelle legen und es wird dich nicht mehr Schmerzen“

Anwendung: Mehrmals wiederholen bis die Fremdkörper aus dem Körper gewandert ist. Bei Verstauchungen und Prellungen ebenfalls anwendbar.

Interessantes zum Fichtenharz: Früher legten Bäuerinnen gerne ein Daumen großes Stück Fichtenharz in das Räuchergeschirr am Ofen.

Fichtengelee

Eine Handvoll junge Maiwipferl werden in einem Liter Wasser 10 Minuten lange gekocht. Dann wird der Ofen abgeschalten und der Topf zugedeckt über Nacht stehen gelassen. Am nächst Tag abseihen und den Abguss mit Gelierzucker einkochen.

Anwendung: Schmeckt herrlich als Brotaufstrich.

Fichtensaft

1 Liter Wasser mit 1 Liter Zucker aufkochen bis es klar wird, danach werden ein Suppenteller Fichtennadel dazu gegeben und über die Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag abseihen, kurz aufkochen lassen. Zum Schluss 10 g Weinstein dazu geben und heiß in Flaschen abfüllen.

Fichtenhonig (Altes Bauernrezept)

Maiwipferl mit Schlüssel- oder Hollerblüten gemischt in ein Glas mit Zucker schichten, bis die letzte Schicht Zucker ist. Anschließend 28 Tage stehen lassen.

Dieser wird mit Maiwipferl und mit Schlüsselblumen gemacht oder Holler Blüten. 28 Tage

Anwendung: Die Fichte reinigt die Lunge die Schlüsselblume entkrampft und wirkt schleimlösend, die Hollerblüten entziehen Hitze aus dem Körper, wirken bei Bronchitis und sind Abwehrstärkend. 

Winterliches Badesalz

  • 200 g Salz
  • 100 g frische Fichtennadeln

Die Fichtennadeln mit der Schere klein schneiden dann mit Natursalz aus Österreich in ein Glas mischen. In ein Schraubglas geben und ziehen lassen.

Anwendung: 2 Esslöffel in das Badewasser geben und genießen.

Der Kräuterstrudel ein schnelles Gericht

Oxymel – (Oxy – Essig, Mel – Honig)Basisrezept diese verwende ich für alle Oxymel Tinkturen.

Basisrezept: 2 Teile biologischen Apfelessig mit 6 Teile Honig, Kräuter, Wurzel, Blüten. Vom Fertige Oxymel verwende ich 1 bis 2 Teelöffel am Morgen in lauwarmes Glas Wasser und am Abend das gleiche. 4 bis 6 Wochen. Bei Kindern nur ½ Teelöffel und nach Absprache mit dem Hausarzt. 2-mal tgl.

Die Kräuter müssen in der Oxymel Tinktur 4 bis 6 Wochen ausziehen bitte ein Glasgefäß ohne Metalldeckel verwenden. Die Einmachgläser mit kochendem Wasser desinfizieren.

Die Kräuter müssen vorher sehr gut an trocknen. Dann werden diese in das vorbereitete Glas gefüllt und mit der Oxymeltinktur aufgefüllt.  2 cm über den Heilkräutern, gut verschließen im Keller lagern öfters schütteln.  Danach wird das Kräutergemisch gefiltert und nochmals mit der 2 bis 3-fachen Menge Honig vermischt. (also schreibt euch bitte genau eure Mengen auf die ihr benötigt habt.)

Schnelle sofort Hilfe bei Akuter Benötigung der Oxymeltinktur.

Ich schneide die Kräuter und koche die Kräuter im Apfelessig bei etwa 90 Grad für eine Stunde aus, danach filtriere ich das Kräuter Essiggemisch durch ein Leinentuch. Nun lasse ich es auf ca. 40 Grad abkühlen und mische den Honig dazu. Abfüllen in Flaschen ohne Metallverschluss.

Brunnenkresse Suppe mit gerösteten Semmelwürfeln

2 Handvoll Brunnenkresse

1 EL Butter

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zwiebel

1 EL Mehl

100 ml Weißwein

400 ml Wasser

Salz, Pfeffer, Schlag 100 ml

Die Brunnenkresse unter fließendem Wasser waschen, danach auf ein Küchenpapier legen,

nun die Butter in einen Topf schmelzen lassen, die in Würfeln geschnittene Zwiebel dazugeben, kurz andünsten, danach 1 Eßl. Mehl dazugeben kurz weiterrühren bis es schaumig wird nun mit Wein aufgießen fest mit dem Schneebesen rühren damit keine Klümpchen entstehen, leicht köcheln lassen bis sich die Flüssigkeit reduziert hat danach wird mit 400 ml Wasser dazu 5 Minuten köcheln lassen.

Nun Hitze zurückschalten bis die Suppe nicht mehr kocht die klein geschnittene Brunnenkresse dazugeben. Schlag unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne werden die Semmelwürfel mit Butter abgeröstet.

Nun kommt die fertige Suppe in die Teller mit Semmelwürfel bestreuen und servieren.

Man kann die Brunnenkresse über Kartoffelsalat streuen, auf ein Butterbrot kleingeschnitten geben.

Malvensirup bei Husten: Nehme 60 g Blüten, übergieße diese mit 1 l kochendes Wasser. Lasse das ganze für mindestens 24 Stunden ziehen. Danach abseihen und 300 g braunen Kandiszucker dazugeben, nun 20 bis 25 Minuten leicht köcheln lassen. In dunklen Flaschen abfüllen, Beschriften und kühl lagern.

Zubereitung von Brennnessel Kircherl:

Nehme 130 g Mehl, 150 ml Milch, etwas Salz, 2 Eiweiß, 1 EL Öl,

Zubereitung: Schlage die 2 Eiweiß mit Salz zu steifen Eischnee, mische in einer anderen Schüssel, Milch mit Mehl und Öl, hebe nun vorsichtig den Eischnee darunter nun werden die frisch gepflückten gewaschenen und getrockneten jungen Brennnesselblätter in den Backteig getaucht und in heißem Öl schwimmend herausgebacken.

Lasse diese auf einer Küchenrolle abtropfen. Danach leicht mit Puderzucker bestreuen.

Guten Apetitt

Giersch: Omletten mit Gierschblätter, mache einen einfachen Omlettenteig, 2 Eier, 250 ml Milch, 100 g Dinkelmehl wenn nötig ein wenig mehr Dinkelmehl damit ein Dickflüssiger Teig entsteht so eine Konsistenz wie Honig. Nun mache aus dem Teig einzelne Omletten. Ich fülle sie gerne mit einem Doppelrahmfrischkäse mit Salz, Pfeffer, und Gierschblättern, mische die Zutaten zusamen und streiche damit die Omlette ein. Oder ganz ohne Fülle zum Salat.

Quiche mit Giersch:  Teig: 150 g Dinkelmehl, 100 g Butter, 1 Ei, etwas Wasser, Salz.Fülle: 500 ml Sahne, 500 ml Eier, 300 g geschnittener Zwiebel in Ringe, Kräutersalz, Pfeffer, Muskatnuß, geschnittene gut 2 Handvoll Gierschblätter. 60 g in Streifen geschnittener Schinken, 30 g Käse zum bestreuen ich nehme gerne Emmentaler oder Butterkäse.

Zubereitung: Bereite aus den Zutaten einen glatten Teig, lasse ihn in Folie für 30 min im Kühlschrank rasten, danach lege eine Tortenform mit Backpapier aus, walke den Teig in der Größe der Form aus so dass du noch einen Rand machen kannst. Steche nun mit der Gabel einige male den Teig ein, danach gebe die Fülle darauf. Nun wird die Quiche für 20 Minuten bis bei 180 Grad Heißluft gebacken ohne Füllung, danach gebe die Füllung in die Quiche und lass das ganze nochmal für 30 min bei 180 Grad backen.

Löwenzahnhonig: Rezept aus dem Lungau

1 Tag: 2 gehäufte doppelte Hände Löwenzahnblüten, 1 Liter kaltes Wasser langsam zum sieden bringen, kurz aufwallen lassen, vom Herd ziehen und über Nacht zugedeckt stehen lassen.

2. Tag: Am nächsten Tag durch ein Sieb abseihen, die Blüten mit den Händen noch gut ausdrücken. In den Saft braunen Rohrzucker 1 kg hineingeben, 1/2 Zitrone ungespritzt in Scheiben schneiden dazugeben. Ohne Deckel auf den Herd stellen Stufe 1 einschalten und einkochen lassen ca 30 min. wieder erkalten lassen nochmals erwärmen 1 bis 2 mal wiederholen, ca 1,5 Stunde Gesamtzeit. Es muss ein dickflüssiger Sirup entstehen. Wichtig nicht zu heiß nur Stufe 1 damit die Vitamine erhalten bleiben.

Löwenzahngelee: Ich nehme dazu 1 Liter Wasser, 2 gehäufte Handvoll Löwenzahnblüten, langsam zum sieden bringen, danach abkühlen lassen und über die Nacht zugedeckt stehen lassen.

Am nächsten Tag durch ein Sieb abseihen, Blüten fest ausdrücken und nun den Saft abmessen und 1 kg Gellierzucker dazugeben. Wenn man Zucker sparen möchte kann man auch Gelierzucker 2:1 verwenden. Laut Gelierzucker Packung Zubereiten.

Aneischnaps: Du benötigst 1Liter 38 Korn, 5 Esslöffel an gemörserten Anis, ein großes Schraubglas und 3 Wochen Reifungszeit. Gebe den gemörserten Anis in das Glas fülle es mit Korn auf uns lasse es an einem warmen Ort stehen, tgl schütteln. Nach 3 Wochen abseihen und in eine dunkle Flasche füllen beschriften. Ich mache diesen Schnaps immer vor der Weihnachtszeit, gerade nach einem Festmahl wo man ein Völle Gefühl hat ist ein Stamperl hervorragend zur Verdauung und zum entblähen geeignet.

Herstellen der Rosensalbe (Herzchakra)

Ich verwende die Salbe gerne am Abend, wenn ich einen nicht so guten Tag hatte. Es lösst die inneren Verspannungen und ermöglicht einen ruhigeren Schlaf. Ich trage sie mir im oberen Brustbereich auf und an den Handgelenken.

Wichtig ist die Sauberkeit wenn ich eine Salbe herstelle. Ich habe eine Desinfektionsflasche mit Weingeist, wo ich alle Gegenstände absprühe die ich benötige, danach trocknen lassen. Hitzebeständiges Glas gebe ich für 20 minuten bei 120 – 130 Grad in den Backofen. Vorsichtig beim herausnehmen, sehr heiß.

Danach richte ich mir, meine Waage her am besten eignen sich Breifwaage weil die genau für geringe Mengen sind. Feuerfestes Glas, einen Glasstab, kleine Glasschalen, Themometer für Flüssigkeiten. Einen Kochtopf für das Wasser. Salbendosen.

Danach die Zutaten:

natürlich aus biologischen Anbau.

7 g Rosenblüten getrocknet

100 ml Sonnenblumenöl

7 g Shea Butter

8 g Bienenwachsplättchen

3 Topfen Aroma Rosenöl ( Damaszenerrose)

Nun zum Herstellen:

Ich stelle den Topf mit dem Wasser auf die Herdplatte bei meinem Herd ist es Stufe 3. ca 3 Fingerhoch Wasser. Ich Stelle nun das Glasgefäß mit 100 ml Sonnenblumenöl hinein, die 7 g Rosenblüten dazu und erwärme es nicht mehr als 60 Grad, deswegen benötige ich das Thermometer. ca 20 min wird das Rosengemisch erwärmt immer wieder umrühren.

Danach seihe ich das Rosenölgemisch durch einen Glastrichter den ich mit einem Leinenfleckerl ausgelegt habe ab. Danach drücke ich das Gemisch mit einem Spatel aus.

Nun die der nächste Schritt, erneut stelle ich das Gefäß in das Wasserbad wo sich jetzt der Rosenölauszug befindet. Nun werden die 8 g. Bienenwachsplättchen dazugegeben bei ca. 60 – 70 Grad, wenn diese geschmolzen sind gebe ich die Shea Butter 7 g dazu. Danach wird das Glasgefäß aus dem Wasserbad genommen und die 3 gtt Aroma Rosenöl kommen dazu. Vorsichtig unterrühren.

Nun füllen wir die Salbe in die Döschen ab und lassen sie kurz uberkühlen. Dann folgt die Beschriftung der Dosen mit Datum und Salbeninhalt.

Ysop – Honig: Dieser wird so hergestellt, 2 Handvoll frisches Kraut in 2 Tassen Wasser kochen, solange kochen bis es sich zur Hälfte reduziert hat, danach wird abgeseiht, und 1 Tasse Honig eingerührt. Im Kühlschrank aufbewahren. 3 mal 1 Teelöffel davon einnehmen.

Pfefferminzlikör: Ich gebe abgezupfte angetrocknete Pfefferminzblätter in ein großes Rexglas, fülle diese locker hinein, gebe 38 % Korn dazu und 2 Pkg. je 500 g. weißen Kandiszucker. Tgl Schütteln 8 – 10 Wochen an einem hellen warmen Ort stellen tägliches schütteln. Ich trinke diesen gerne im Sommer, aufgespritz mit Mineralwasser ist das ein guter Longtrink. Ich gebe dazu noch gerne frische Pfefferminzblätter dazu.

Pferfferminzsaft: Ich koche 1 Liter Wasser mit 1 kg Zucker auf bereite daraus einen Läuterzucker und gebe noch in die heiße Mischung 3 – 4 Zweige Pfefferminze dazu decke sie mit einem Leinentuch ab und stelle diese in den Keller. Jeden Tag umrühren. Nach 3 Tagen durch ein Leinentuch abfiltern. In Flaschen abfüllen und im Keller lagern. Ich mache mir gerne einen Pfefferminzsaft wenn ich merke das ich zuviele Gedanken in meinem Kopf habe. Es klärt die Gedanken und Hilft mir auch nach einem Arbeitstag am PC. Es klärt die Augen.

Gänseblümchencreme:

100 ml Sonnenblumenöl, 10 g Gänseblümchen, 10 g Bienenwachs, 10 g Shea Butter.

Ich bereite die Salbe immer gleich nach dem Pflücken zu. Mit einem warmen Ölauszug. (Siehe Beschreibung Rosensalbe)