Mädesüß

Mädesüß

Volksnamen: Metstaude, Wiesenkönigin, Ziegenbart, Geißripp, Bienenkraut, Wilder Flieder, Johanniswedel, Federbusch.

Drogennamen: Filipendula ulmaria

Boden: Nasse Böden, lehmig. Wassergräben und Bachufern.

Blütezeit: Juni bis September Blüten, Blätter ab April, Wurzeln Herbst und Winter.

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Vanillin, Zitronensäure, Gerbsäure, Kieselsäure, Wachs, Fett, Terpene, Salizylsäureverbindungen.

Eigenschaften: Wird gerne gegen Migräne und Kopfschmerzen verwendet, schmerzlindernd, fiebersenkend, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd, antirheumatisch.

Verwendung: Tinktur, Tee, Sirup, Mädesüß Butter, Hydrolat.

Mädesüß Tinktur: Nimm dazu die ganze Pflanze, 2 Handvoll Gemisch, Blüten, Blätter, Stängel.

Fülle diese in ein Glas mit 38 % Korn ½ Liter, lass das ganze mindestens 4 Wochen stehen, tgl. schütteln.

Danach filtrieren und in dunkle Fläschchen abfüllen, und Beschriften. Diese Tinktur ist 2 Jahre Haltbar.

Mädesüß Sirup, mein Lieblingssaft.

Du benötigst dazu 10 Stück Dolden des Mädesüßes, 1 Liter Wasser, 1 kg Zucker, und 1 Biozitrone, sowie 30 g Zitronensäure.

Gebe die Zutaten in ein großes Glasgefäß, stelle dies zugedeckt in den Keller rühre das Gemisch täglich um und nach dem 3 Tage seihe dies durch ein Tuch ab, erhitzte das ganze bis 80 Grad und fülle das Ganze noch heiß in die Flaschen, beschrifte diese. Danach im Keller lagern.

Mein Rollon gegen Kopfschmerzen:

Es wird ein Mädesüß Öl hergestellt. Du musst ein Marmeladenglas mit kleingeschnittenen, Dolden, Blätter und Stängel bis zum Rand locker auffüllen, danach gebe hochwertiges Mandelöl in das Gefäß. Ich lasse die Pflanzen für die Ölauszüge immer antrocknen, um das Ranzig werden zu verhindern.

4 bis 6 Wochen in die Sonne auf das Fensterbank stellen. Danach durch ein ganz feines Tuch filtrieren um keine Teile im Ölauszug zu belassen.

Nun kannst du dein selbsthergestelltes Öl verwenden.

Menge für mehrere Rollon, 

10 ml Wodka, 50 gtt Mädesüß Öl, 20 gtt Pfefferminzöl.

Alles gut mischen und in die Rollon füllen.

Magisch: Mädesüß ist ein Druidenkraut und eine Heilige Pflanze der Kelten, Schutzkraut gegen das Böse. Ritualkraut, Urmuttergöttin Danu.

Zum Räuchern: Zur Selbstfindung zur eigenen Weiblichkeit, Pubertätspflanze. Kraut das zur Sonnenwende geerntet wird hilft besonders gut altes loszuwerden.

Marien Pflanze, Muttergottes Pflanze.

Mondpflanze

Stein: Malachit, Bernstein

Merlin meine Inspiration

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s