Unser Glaube kann Berge versetzen

*Alles wanket, wo der Glaube fehlt.* von f. Schiller Schon f. Sch. WUSSTE darüber Bescheid. Auch in der Bibel stehen diese Worte die uns Kraft geben sollten. Wir können durch unsere mentale Stärke unsere Gedanken positiv programmieren. Wir können uns das Ziel, dass wir erreichen wollen vorstellen und in uns manifestieren. Immer wieder und immer … Unser Glaube kann Berge versetzen weiterlesen

Giersch

Der Giersch (Aegopodium podagraria ) die Petersilie des armen Mannes Volkstümliche Namen, Geißfuß, Zipperleinkraut, Erdholler, Dreiblatt, Weißwurz, Bischofswurz Der Girsch gehört zu Doldenblütler sie ist eine mehrjährige Pflanze Boden sollte nährstoffreich lockerer Boden, gerne an Lehmboden, und an Waldränder. Schatten bis Halbschatten Blütezeit von Mai bis August Erntezeit von März bis September Sammelgut: Blätter Inhaltsstoffe: … Giersch weiterlesen

Gundelrebe

Gundelrebe Gundelrebe Volkstümliche Namen: Blauhuder, Buldermann, Donnerrebe, Grundrebli, Gundelrieme, Gutermann, Erdefeu, Katzenminze, Heilrauf, Zaungucker Gehört zu dem Lippenblütler mehrjährige Pflanze Boden: Jeder Boden Halbschatten bis Sonne. Blütezeit: April bis Juni Sammelzeit: während der Blüte. Verwendete Teile das ganze Kraut. Eigenschaften: Schleimlösend, steinlösend, heilend, bei kleinen eitrigen Verletzungen, Entzündungen der Mundschleimhaut, rheumatische Beschwerden, Gicht, lungenwirksam, magenwirksam, … Gundelrebe weiterlesen

Beginne, nicht mit einem großen Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat. (Sprichwort)

Prosit 2020 Der Jahreswechsel steht bevor. Viele von uns überlegen sich, was werde ich nächstes Jahr besser machen. Man fängt an, sich gute Vorsätze zu überlegen. Zum Beispiel, ich höre auf zu Rauchen, ich höre auf jeden noch zu kleinen Weg mit dem Auto zu fahren, ich höre auf mich ungesund zu ernähren, ich höre … Beginne, nicht mit einem großen Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat. (Sprichwort) weiterlesen

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Erster Löwenzahn als Bienenwiese genutzt Seine volkstümlichen Namen sind: Röhrlekraut, Pfaffenröhrlein, Dotte- Mai Schätzchen, Hunde- Schweine, Butter-, Gier- und Kuhblume, wilde Zichorie, Mönchsknopf, Kettenblume, Apothekerkraut, Apostelkraut, Augenmilch, Augenwurz, Bärenzahnkraut, Dotterblume, Feldblume.... Korbblütler Er hat einen gelben Blütenkopf, einen Röhrenstiel, weiße Milch die beim Pflücken Austritt, und gezähnte Blätter, tiefbuchtig mit einem deutlicher Mittelrippe. Standort: jeder … Löwenzahn (Taraxacum officinale) weiterlesen

Weihnachten

Das ist das Wunder der heiligen Nacht, dass in der Dunkelheit der Erde die helle Sonne scheint.friedrich v. bogelschwing Liebe, Leser, Leserinnen meines Blogs , ich möchte mich bei Euch allen für Eure Leser Treue bedanken. Von ganzem Herzen wünsche ich Euch ruhige und besinnliche Weihnachten. Eure Kräutergeli

Ich mag Menschen, die anderen Menschen gut tun,

Heute möchte ich über Menschen sprechen die uns gut tun und andere die uns, unsere Energie rauben. Die sogenannten Energie Räuber. Ich habe durch meine langjährige Erfahrung bemerkt, wenn ich mich mit gewissen Personen umgab. Das ich, wenn ich bei Energie Räuber gesessen oder gestanden bin, mich müde und ausgelaugt fühlte. Ich bemerkte, dass sich … Ich mag Menschen, die anderen Menschen gut tun, weiterlesen

Schöllkraut

Schöllkraut Schöllkraut gehört zu den Mohngewächsen, mehrjährige Pflanzen 30 cm große Pflanze, Standort: trockener Boden, Sonne und Halbschatten. Schöllkraut (Drogennamen Chelidonii herba, radix) diese Pflanze wird schon seit Jahrhunderten von Alchemisten, Heilern und Kräuterfrauen verwendet. Sie ist auch eine Pflanze die die Tore zur anderen Dimension öffnet. Inhaltsstoffe: 20 Alkaloide, Coptisin, Chelidonin, Berberin. Blütezeit: Mai … Schöllkraut weiterlesen